neueGesamtVorstandschaft2021

Bürgermeister Gerhard Mühlbauer und der langjährige Vorsitzende Gerhard
Aschenbrenner freuen sich mit Michael Kraus, Tobias Koller und Daniela Roßberger engagierte Leute
an der Spitze des ASV Arrach zu haben.

Der ASV- Arrach mit seinen Sparten Wintersport und Inline hat 869 Mitglieder. Herausragende Erfolge seiner Sportler zeugen seit Jahrzehnten, dass die Vereinsarbeit funktioniert.Ohne engagierte Vorstandschaft wäre das unmöglich. Im Rahmen der Generalversammlung mit Berichten aus allen Bereichen standen heuer nach zwei Jahren turnusgemäß wieder Neuwahlen an. Erster Vorsitzender des Gesamtvereins Gerhard Aschenbrenner begrüßte hierzu unter den 30 Vertretern der drei Abteilungen insbesondere Ehrenvorstand Albert Kieslinger sowie die anwesenden Ehrenmitglieder im Vereinslokal Aschenbrenner. In den zurückliegenden Monaten sei Corona-bedingt nicht viel passiert, in der Sparte Wintersport eigentlich gar nichts, so Aschenbrenner. Corona habe den Sport in den Vereinen lahm gelegt. Er hoffe, dass dies bald wieder anders werde.


Gerhard Aschenbrenner stellt sich nicht mehr zur Wahl
Zurückblickend auf die zurückliegenden zwölf Jahre, in denen erster Vorsitzender des ASV Arrach war (zudem von 2006 bis 2019 Spartenleiter Wintersport), bedankte er sich bei allen, die mit ihm den Verein geleitet haben. Nun sei es an der Zeit, dass junge Leute übernehmen. Der neuen Vorstandschaft wünschte er, dass es gelingt den Verein voranzutreiben.
ASV Neuwahlen
Einblick in die einwandfrei geführte Hauptkasse gewährte Daniela Roßberger. Albert Kieslinger agierte bei der Neuwahl der ASV Gesamtvorstandschaft als Wahlleiter. Der Ehrenvorstand ließ es sich nicht nehmen, Inlinern, Jugend und Wintersportlern für ihre gute Arbeit zu danken. Große Anerkennung sprach er Gerhard Aschenbrenner für sein Engagement in den zurückliegenden Jahren. Er selber sei 28 Jahre Vorsitzender gewesen, wisse also was es bedeutet einen Verein zu führen. „Ohne Wettkampf fällt der Verein auseinander“ so seine Befürchtungen für die Zukunft. Er hoffe jedoch, dass die vierte Welle ausbleibt. Nachdem der bisherigen Vorstandschaft einstimmig Entlastung erteilt wurde, folgte die reibungslose Neuwahl per Akklamation: 1. Vorsitzender Michael Kraus, 2. Vorsitzender Tobias Koller, Haupt-Kassier Daniela Roßberger.
Heuer keine Beitrage
Arrachs Bürgermeister Gerhard Mühlbauer, der aus terminlichen Gründen etwas später gekommen war, war voll des Lobes. Dabei erwähnte er unter anderem die tollen Leute des ASV, die gute Organisation beim Bambini Cup oder die Unterstützung aus den Reihen der Eltern. Höchste Anerkennung gab es für Johanna Kolbeck zu ihren Titeln. Schließlich bedankte sich der neue Vorsitzende Michael Kraus für das Vertrauen in die Fußstapfen von Gerhard Aschenbrenner treten zu dürfen. Er versicherte mit seinen Leuten alles daran zu setzen den Verein in alle Richtungen weiter zu entwickeln. Neuigkeiten hatte er ebenfalls schon zu verkünden. Die Vorstandschaft sei sich einig, aufgrund der Pandemie heuer keine Beiträge abzubuchen. Geplant sei wieder eine Wanderung, ein Skikurs für alle und ein „Nostalgie Rennen“ als „Gaudi im Dorf“. Genaueres werde ausgetüftelt und zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bei der Generalversammlung des Mitgliederstärksten Vereins der Gemeinde Arrach folgten nach dem Totengedenken die Berichte der Abteilungsleiter. Zudem lieferten Daniela Roßberger (Sparte Wintersport), Jessica Schelz (Inline)und Carolin Weber (Jugend) Auskünfte über den zufriedenstellenden Kassenstand ihrer Resorts. Die sparteninternen Vorstandswahlen erfolgten separat.
Sparte Inline
Die Sparte Inline habe aktuell 180 Mitglieder, so stellvertretende Vorsitzende Almut Aschenbrenner-Schultze, in Vertretung des verhinderten Spartenleiters Jürgen Eckert. Neben den Spartenleitern zählen zur neuen Inline-Spitze Andreas Kolbeck (sportlicher Leiter), Christine Treml (Schriftführerin) sowie Maria Vogl und Jessica Schelz (Kassier). Um das Training im Kinder- und Jugendbereich haben sich Birgt Vogl, Maria Vogl, Nina Heinrich und Jürgen Eckert gekümmert. Trotz Pandemie konnten 16 Trainingseinheiten angeboten werden, darüber hinaus das Training im Bayernkader sowie die Einheiten mit Peter Schödlbauer (Rennläufer). Beim Sportabzeichen-Tag zusammen mit dem TTC Lam waren viele ASV Kinder dabei. Melanie Lohberger, Michaela Lohberger und Johanna Kolbeck haben im Bayerkader trainiert. Thomas Lohberger ist Mitglied der Sportkommission im Bayerischen Rollsportverband. Aufgrund des Corona-Virus musste ein Großteil der Rennen abgesagt werden. Der ASV kann dennoch voller Stolz auf seine Athletin Johanna Kolbeck blicken. Sie wurde als Jahrgansjüngste bayerische und deutsche Schülermeisterin im Riesenslalom. Außerdem belegte sie, ebenso wie Lukas Treml beim Deutschen Inline-Alpin-Cup in Baden Württemberg Platz Eins. Vereinsmeister 2020 waren Maria Vogl und Lukas Treml, der seinen Titel für 2021 kürzlich verteidigen konnte. Bei den Damen setzte sich in diesem Jahr Michaela Lohberger als Vereinsmeisterin durch.
Sparte Wintersport
Als Spartenleiter Wintersport mit weit über 700 Erwachsenen und rund 250 Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren informierte Michael Kraus über die kürzlich durchgeführte Wahl (Ergebnis: 1. Spartenleiter Michael Kraus, 2. SpL: Tobias Koller und Simon Meindl, Schriftführerin/Mitgliederverwaltung: Lena Aschenbrenner, Kassier: Daniela Roßberger, Kassenprüfer: Nico Greil, Dominik Brandl, Chronist/Gerätewart: Christian Aschenbrenner). Nach dem Rennen und dem Faschingsball Anfang 2020 waren die Wintersportaktivitäten auf ein Minimum beschränkt. Man habe aber die Zeit, beispielsweise zum Sanieren des ASV-Häuschens genutzt. Bei Gerätewart Christian Aschenbrenner bedankte er sich für die Aufräumaktion. Der von Carolin Weber und Katrin Aschenbrenner angebotene Lauftreff wurde aufgrund mangelnden Interesses wieder eingestellt. Das, eigentlich für heuer geplante Jubiläums-Fest wurde abgesagt.
Jugendabteilung
Weil die Jugendleiterin Christina Kraus krankheitsbedingt nicht kommen konnte, gab ihre Stellvertreterin Nina Aschenbrenner Auskunft über die Jugendabteilung. Zunächst stellte auch sie die neue Vorstandschaft vor (Kassier: Carolin Weber, Jugendsprecher: Katrin Aschenbrenner, Katja Frisch, Schriftführerin: Nina Heinrich, Beisitzer: Jasmin Weber, Kilian Frisch, Sophie Aschenbrenner, Eva Altmann, Max Ammon, Moritz Ammon). Ferner erinnerte sie an die Aktivitäten vor der Pandemie-bedingten Zwangspause.

Bild & Text: Martina Münsterer