Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der Inliner

 Inlinevorstandschaft20211

Die neu gewählte Vorstandschaft (fehlend: Florian Rabenbauer, Andreas Kolbeck)

Letzten Samstag trafen sich die ASV-Inliner in der Turnhalle Haibühl um die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen abzuhalten. Spartenleiter Jürgen Eckert begrüßte die anwesenden Mitglieder und gab einen kurzen Ausblick über die Tagesordnungspunkte. Im Anschluss ließ er die letzten beiden Jahre Revue passieren. Im Jahr 2019 hatten die Inliner noch ein aktives Vereinsleben mit regelmäßigen Trainings und Wettkämpfe, an denen mal teilgenommen oder sie selbst veranstaltet hat. Die darauffolgende Saison 2020 fiel etwas kürzer aus, das Training konnte nur bedingt stattfinden und die Vereinsmeisterschaft fand nur im Rahmen der Landkreismeisterschaft in Bad Kötzting statt. Allerdings freut man sich über steigende Mitgliederzahlen sowie das Training in diesem Jahr, das seit drei Wochen läuft und sehr guten Anklang findet. Außerdem legte Jessica Schelz den Kassenbericht vor und die Trainer gaben ebenfalls einen kurzen Rückblick über die vergangenen Aktivitäten.

Anschließend wurde die alte Vorstandschaft entlastet und Wahlleiter Alfons Brandl übernahm das Wort. Die Ämter wurden wie folgt besetzt: 1.Spartenleiter Jürgen Eckert, 2.Spartenleiter Almut Aschenbrenner-Schultze, Schriftführer Christine Treml, 1.Kassier Maria Vogl, 2.Kassier Jessica Schelz. Außerdem wurde Andreas Kolbeck als Sportlicher Leiter und Nina Heinrich, Florian Rabenbauer, Birgit Vogl und Thomas Lohberger als Beisitzer bestimmt.

Mit Rosen und Gutscheinen dankte man den Trainern für Ihren unermüdlichen Einsatz. Einen besonderen Dank sprach Spartenleiter Jürgen Eckert an Jessica Schelz aus, die ihn in den letzten beiden Jahren immer und bei Allem absolut selbstverständlich unterstützt hat und somit der Inlinesparte wirklich sehr geholfen hat. 

Der Spartenleiter gab abschließend noch einen Ausblick auf die kommende Saison, die allerdings auch wieder relativ schlank ausfallen wird. In den nächsten Wochen wird man für die Rennen in Bad Kötzting im Juli trainieren. Darüber hinaus möchte man zeitnah einen Schnupperkurs, einen Bambinicup und eine Vereinsmeisterschaft abhalten.

 

DankesgeschenkeInline20211

Die Trainer und Vorstandsmitglieder mit ihren Geschenken (fehlend Andreas Kolbeck)

erfolgreicher Trainingsauftakt der Inliner

TrainingsauftaktHomepage

 

Dank der Lockerungen der Corona-Maßnahmen konnten die Arracher ASV-Skater vergangene Woche mit ihrem Training starten. Man begann mit einer lockeren und spielerischen Einheit um die Kinder wieder an die Skates zu gewöhnen. Bereits zu diesem ersten Training fanden sich um die 10 Sportler ein, die sich natürlich alle sehr freuten, endlich wieder auf den Inlinern zu stehen und mit ihren Freunden zusammen zu trainieren. Die Vorstandschaft freut sich über das rege Interesse und hofft weiterhin auf zahlreiche Teilnahme. Ab sofort trifft man sich wieder regelmäßig mittwochs 17 Uhr in der Vogelwiese. Generell plant man das Training etwas lockerer und spielerischer als in den letzten Jahren zu gestalten. Da der Trend immer mehr weg vom Wettkampfsport hin zum Freizeitsport geht möchte man diesem auch gerecht werden. Natürlich wird es noch das altbekannte Stangentraining geben, aber eben auch Übungsstunden wo nur frei gefahren wird. Mit diesem Konzept soll sich jeder wohlfühlen und kann auch jeder teilnehmen, der einfach Spaß am Inlineskaten hat.

Außerdem wird in den nächsten Wochen eine Versammlung mit Neuwahlen stattfinden, zu der alle Mitglieder der Sparte Inline herzlich eingeladen sind. Nähere Infos werden in der Zeitung, auf der Homepage und in den bekannten Gruppen zeitnah bekannt gegeben.

Inliner gratulieren Ria Heinrich zum 50. Geburtstag

50GebHeinrichRia

 

An einem schönen, sonnigen Nachmittag besuchte eine Abordung der Inline-Vorstandschaft Ria um ihr zu Ihrem Ehrentag zu gratuliren. 

Mit einer wundervollen Orchidee und einem Team-Inline-Handtuch bedankten Sie sich bei Ria für Ihr Engagement und wünschten ihr alles erdenklich Gute.

Ria kam durch ihre Tochter Nina zum Verein. Anfangs bei den Skifahrern und schließlich auch bei den Inlinern, wobei Sie den Verein immer mit Rat und Tat unterstütze. Außerdem war sie jahrelang Betreuerin bei der Freizeitwoche im August auf der Bärwurz-Resl-Hütte und somit eine Person die gerade bei den Inlinern schwer wegzudenken ist. 

 

Siegerehrung der ASV-Inliner auf besondere Weise

Auch wenn die Inline-Saison im Sommer 2020 nur sehr verkürzt und ohne Rennen stattfinden konnte, ließ es sich der ASV Arrach Ende letzten Sommers nicht nehmen zumindest eine Vereinsmeisterschaft zu veranstalten. Diese wurde am 04.10.2020 zusammen mit der Landkreismeisterschaft in Bad Kötzting abgehalten. Leider war diese Vereinsmeisterschaft mit nur acht Teilnehmern ziemlich schwach besetzt, wobei die Sportler natürlich trotzdem sehr tolle Leistungen gezeigt haben.

Die Vereinsmeister Maria Vogl und Lukas Treml bekamen bereits an diesem Tag ihre Wanderpokale überreicht. Die restlichen Teilnehmer wollte man eigentlich wie gewöhnlich bei einer Saisonabschlussfeier ehren und die genauen Ergebnisse erst dort bekannt geben. Diese musste aber dann abgesagt werden und so hoffte die Vorstandschaft auf eine baldige Möglichkeit, die Ehrung nachholen zu können.

Da dies aber bis dato immer noch nicht möglich ist, machte sich der Spartenleiter Jürgen Eckert auf, um jedem Teilnehmer einzeln seinen Pokal und seine Urkunde vorbeizubringen. Die Vorstandschaft hätte natürlich lieber eine richtige Siegerehrung abgehalten, aber die Kinder noch länger auf ihre Preise warten zu lassen, war auch keine besonders tolle Option. Natürlich haben sich die Sportler auch so über Ihre Pokale gefreut und blicken hoffnungsvoll auf den nächsten Sommer, in dem hoffentlich wieder mehr Inline möglich ist als im vergangenen Jahr.

Bei den weiblichen Teilnehmerinnen gab es einige Klassensieger die freudig ihr Trophäen in Empfang nehmen durften. Als Jüngste Luisa Vogl bei den Bambinis, gefolgt von Nina Hupf in der Klasse U8 und Lena Koller in der Gruppe U10. Bei den Schülerinnen U14 gewann Johanna Kolbeck und in der Damenwertung war Maria Vogl die Schnellste, gefolgt von Almut Aschenbrenner-Schultze. Bei den männlichen Startern gewann Lukas Treml die Klasse U8 männlich und wurde somit auch Vereinsmeister. Den Titel bei den Damen sicherte sich souverän Maria Vogl, gefolgt von Johanna Kolbeck und Almut Aschenbrenner-Schultze.

Die genauen Ergebnisse mit den einzelnen Zeiten finden Sie hier.

Die Inline-Vorstandschaft hofft auf gute Möglichkeiten dieses Jahr wieder Trainings abzuhalten zu dürfen um die Kinder wieder für den Inlinesport zu begeistern. Nach wie vor heißt es aber noch abwarten. Sobald ein Training stattfinden kann, wird dies natürlich bekannt gegeben.

KlassensiegerVM2020

Dieses Mal ein etwas anderes „Gruppenfoto“ der Klassensieger der Vereinsmeisterschaft 2020.